Aktuelles

21.09.2017
Erster Spatenstich für die neue Riedleitung

Mit einem offiziellen ersten Spatenstich haben die Tiefbauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der neuen Riedleitung der Hessenwasser begonnen. Der vier Kilometer lange Leitungsabschnitt mit einem Durchmesser von einem Meter wurde im Mai 2016 vom Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt. Er führt entlang der Trasse der bestehenden Leitung östlich der Horlache von Rüsselsheim-Haßloch im Wald bis nach Raunheim. Im Rahmen einer Feierstunde betonten die Verantwortlichen in Anwesenheit von Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid die besondere Bedeutung dieses Projektes für die sichere Trinkwasserversorgung des Ballungsraumes. Der Bau der zweiten Riedleitung ist bereits seit der ersten Fassung der WRM-Situationsanalyse aus dem Jahr 2013 eine der zentralen Maßnahmen des Handlungskatalogs. MEHR

18.08.2017
WRM-Mitgliederversammlung beschließt neue Geschäftsordnung

Zur zweiten Mitgliederversammlung in diesem Jahr kam die Arbeitsgemeinschaft Wasserversorgung Rhein-Main (WRM) Mitte August bei der Oberhessischen Versorgungsbetriebe AG (OVAG) auf Hof Grass in Hungen zusammen. MEHR

18.07.2017
Inbetriebnahme der Infiltrationsanlage Lorscher Wald

Maßnahmenkatalog der WRM-Situationsanalyse wird sukzessive umgesetzt. Zur nachhaltigen Sicherung der Wasserversorgung in der Rhein-Main-Region hat die Arbeitsgemeinschaft Wasserversorgung Rhein-Main (WRM) bereits im Jahr 2013 einen aktualisierten Maßnahmenkatalog in ihrer Situationsanalyse vorgestellt, welcher im Jahr 2016 nochmals angepasst und fortgeschrieben wurde. Nun wurde ein weiterer Punkt des Maßnahmenkatalogs umgesetzt. Am 18. Mai 2017 wurde die Infiltrationsanlage Lorscher Wald durch den Wasserverband Hessisches Ried (WHR) in Betrieb genommen. MEHR

Publikationen